Größendesaster und ungeliebte Shirts

Ich weiß gar nicht so recht wo ich anfangen soll. Ich habe meinem Sohn bereits vor einer Weile zwei neue Shirts genäht. Zu meinem Bedauern hat er sie nicht lange tragen wollen. Er hat gerade die Phase: “Will nur noch gekaufte Sachen anziehen”. Ich habe wirklich nicht damit gerechnet, dass uns diese Phase jetzt schon im Kindi-Alter erreicht. *seufz*

Da das Kind nichts mehr Genähtes anziehen will und die Wachstumsschübe unaufhaltsam sind, müssen wir uns zwangsweise mit den Klamotten von der Stange eindecken. Ich weiß nicht, ob ich in den letzten Jahren etwas verpasst habe, aber die Größen sind nicht die Größen. Sparen jetzt die Handelsketten an Stoff oder wieso kann man sich heute nicht mehr Größengerecht kleiden? Die Kinder brauchen doch keine hautenge Kleidung … Flexibilität und Bewegungsfreiheit sollte doch das Motto lauten. Die Mütter etwas kräftiger Kinder tuen mir wirklich leid.

Während ich nach den Erklärungen für den für mich nicht nachvollziehbaren Modetrend suche, könnt ihr schon mal die Bilder schauen. Weitere Inspiration sind unter Made4boys zu finden.

 frogshirtfrogshirt2supashirt

Schnittmuster: Xater von Farbenmix und Metal Button aus Ottobre 4/2013

Weihnachtskleid Sew-Along 2013 Teil 1

Katharina lädt zum diesjährigen Weihnachtskleid-Sew-Along 2013. Welch eine wunderbare Idee, da ich doch schon letztes Jahr teilnehmen wollte, aber der Stofflieferant sich viel Zeit mit dem Versenden gelassen hatte und so ist nichts daraus geworden.

Hier ist schon mal der Plan, damit ich ja die Zeit nicht aus den Augen lasse


WKSA13

17.11.2013 WKSA Teil 1:
Ich bin ein Streber und habe schon alles zusammen gesucht / Ich habe noch überhaupt keinen Plan und sage stattdessen ein Gedicht auf / Ich gucke mal, was die anderen so nähen / Dieser Stoff soll es sein, nur was für ein Schnitt?? / Kleine Rückblende: mein Weihnachtskleid 2012/2011


24.11.2013 WKSA Teil 2:
Jetzt nähe ich doch lieber was die anderen alle nähen / Ich habe mich für mein Traumkleid entschieden / Ich nähe mal lieber erst ein Probemodell / Taddaa, zugeschnitten! / Der Stoff reicht nicht, Hilfe!


1.12.2013 WKSA Teil 3:
Jetzt aber los, erste Nähte sind gemacht!  / Endlich hab ich angefangen / Probemodell sitzt, ich kann den richtigen Stoff zuschneiden / Ich bin ein Streber und nähe jetzt mein zweites Weihnachtskleid


8.12.2013 WKSA Teil 4:
Uahh, es passt nicht, das muss ich ändern / Ich habe diese schwierige Stelle gemeistert und bin megastolz! / Soll ich hier noch eine Borte aufnähen, was meint ihr? / Das sieht doch schon ganz gut aus, oder?


15.12.2013 WKSA Teil 5:
Nur noch der Saum! / Ich könnte hier nochmal nachbessern / Ich bin fertig, zeige aber noch nichts / Ich bin ein Streber und nähe jetzt noch ein Tüdeldü für meine drei Weihnachtskleider
22.12.2013 WKSA Finale
*****Es ist so schön geworden!*****


Unter meinen Favoriten ist dieses Model aus der Burda 8/2012. Meine Recherche hat ergeben, dass das Kleid nicht schwer zu nähen ist und wenig bis gar nicht Korrekturen benötigt werden. Da ich das Kleid aus einem Romanitjersey nähen möchte, dürfte die Sache machbar sein. Jetzt muss er nur noch zeitig bei mir ankommen. Was mir allerdings noch etwas unklar ist, welche Schulterpolster geeignet wären und wie man sie am Besten aussucht. Für eure Tipps wäre ich sehr dankbar.

102_technical_large

Und jetzt gehe ich mal schauen, was die anderen so machen.

Eine neue Leidenschaft entdeckt

Es begann ungeplant, als ich für meine Schecke eine Mütze strickte. Sie fiel etwas klein aus, also strickte ich noch eine. Als Marisa von engelenchen zum Probestricken aufgerufen hatte, habe ich mich in meinem Größenwahn gemeldet und ein paar Tage später auch tatsächlich eine Anleitung zum Probestricken erhalten.

Im Wechselbad der Gefühle zwischen Freude und Panik habe ich mich zusammengerissen und angefangen zu stricken. Was soll schon schief laufen, es ist doch alles genau erklärt und tatsächlich konnte man nach wenigen Reihen bereits das Muster erkennen.

Die Anleitung ist für ambitionierte Anfänger gut geeignet und bei Unklarheiten findet man die nötige Abhilfe bei Yout*be und natürlich bei Marisa.

Meine neue Mütze ist dank Cashmeres so weich, ich könnte den ganzen Tag lang mit ihr kuscheln. Sie lässt sich sehr angenehm tragen, der Kopf kratzt nicht und es ist so schööööööön warm. Ich liebe sie und gebe mit ihr überall an. Marisa hat jedenfalls eine neue Leidenschaft in mir geweckt und da ist ja sonnenklar welche Geschenke in diesem Jahr zu Weihnachten geben wird.

Meine neue treue Begleiterin schicke ich auch gleich zu RUMS bei Muddi. Und falls ihr auch so eine kuschelige Kopfbedeckung haben wollt, hier ist die Anleitung und hier ist die Wolle. Wünsche euch viel Vergnügen.

Liebe Marisa, Danke, dass ich dabei sein durfte, hat Spaß gemacht.

Probestricken1Probestricken2

Neue Schuhe für das Kind

Seit September besucht unsere Schnecke eine Kleinkindgruppe. Für den Aufenthalt bekam sie die Hausschuhe des großen Bruders vermacht. Leider konnte das Kind damit nicht wirklich etwas anfangen. Hat sie ständig ausgezogen und die Schnürsenkel herausgezogen, die dann in Versenkung verschollen sind und bis heute noch fehlen. Der Boden in der Gruppe ist zwar nicht kalt, aber ich wollte sie dort nicht wirklich barfuß laufen lassen.

Da ich schon länger mal Puschen nähen wollte, war der Zeitpunkt ideal damit anzufangen. Das E-book von klimperklein ist so gut beschrieben, dass ich erst von so vielen Informationen kurz erschlagen war. Für jeden Fuß wird eine Anpassung erklärt, so dass ein passender Schuh mit einem optimalen Halt entstehen kann und das wollen wir ja schließlich.

Das Leder habe ich hier bestellt und war sehr positiv überrascht. Es lagen einige Lederreste bei, aus denen ich ein bzw. zwei kleine Kätzchen auf die Puschen appliziert habe. Die Farbe ist ein schöner beeriger Ton. Das Kind trägt nun die Schuhe sehr gerne und ich bin sehr erleichtert.

Das Nähen von Leder war nicht einfach. Ich habe mit einer 90-er Ledernadel mit Ledergarn und Jeansgarn versucht. Zum Schluss habe ich mit dem Amann Allesnäher genäht. Die Maschine hat zwischendurch die Stiche ausgelassen, was ziemlich nervig war. Für die Nächsten werde ich mir ein stärkeres Garn wie im E-book vorgeschlagen, besorgen.

Unsere Kätzchen miauen nun auch bei Meitlisache.

Katzenpuschen1Katzenpuschen2

Herbst-Trio

Für meine Schnecke habe ich ein Set bestehend aus einer Hose, einem Langarm-Shirt und einem Sweat-Jäckchen genäht. Noch im Spätsommer entstanden die Oberteile Lil’ Darling und Drummer nach Ottobre 4/2013 und erst letzte Woche die Hose Majava nach Ottobre 4/2010, alles in Gr. 92

In Ottobre wird oft von einem Framilon-Band gesprochen. Die Verarbeitung des Bandes ist mir erst jetzt bei dem Shirt gelungen. Man braucht aber tatsächlich zwei freie Hände. Bei meiner neuen Nähmaschine habe ich einen Kniehebel, daher hat das wunderbar funktioniert und ich muss sagen, dass das einfach perfekt ist. Das Band ist dünn, trägt nicht auf und die Raffung sitzt an ihrer Stelle.

Bei der Hose habe ich die original Hosentaschen eingearbeitet. Allerdings habe ich sie doppelt zugeschnitten und knapp aufgesteppt. Als Futter habe ich einen Flanellstoff , der mind. 25 Jahre alt ist, verwendet. Die Hose ist sehr flauschig und mein Kind zieht sie sehr gerne an. :-)

Diese Kombi wandert zu Meitlisache, denn in diesem Monat muss die 400-er Marke geknackt werden und hier kommen die Bilder.

KokeshiSet1KokeshiSet3KokeshiSet4KokeshiSet5KokeshiSet7KokeshiSet6

KokeshiSet8

Material: Sweat von Hilco; Bündchen von Hilco und Stoff und Stil; Jersey von hier. Jeans von hier; Knöpfe von hier; Stickdatei von hier im sale