Kitty Kleid

Als ich das Stöffchen, Catnap von Andover Color sah, musste ich es für meine Schnecke haben. Und während die Sendung auf dem Ozean schipperte, bot Burda den passenden Schnitt an. Hier genäht in Gr. 98 mit 1,5 cm NZ und dann doch aus praktischen Gründen die Kanten mit einem Schrägband eingefasst. Es wäre wohl vorteilhafter die Schnittteile vorher um die NZ gekürzt zu haben, na dann, beim nächsten Mal. Beim Anbringen von Einsätzen ist das StyleFix-Band von Farbenmix goldwert.

Der Stoff ist ein typischer Patchwork-Stoff und somit leider etwas steif. Die Einsätze sind aus der gleichen Kollektion. Damit man sich nie lange den Kopf wegen Kombinationsmöglichkeiten zerbrechen muss, bekam das Kind eine neue Leggins.

KittyKleid1KittyKleid2KittyKleid3KittyKleid4

Stoffe: Catnap/Andover Color via Fabricshack, StreifenJersey vom Stoffmarkt; Schnittmuster: Burda 4/2014 und Ottobre 3/2014

Verlinkt zu creadienstag und Meitlisache

Lorelei

Aktuell macht es mir unheimlich viel Spaß meiner Schnecke Kleider zu nähen. Naheliegend ist auch, dass man da an einer Lorelei nicht vorbei kommt. Die Stoffauswahl war schnell getroffen und in der nötigen Größe zügig genäht. Nur das Binden des Oberteils überzeugt mich nicht. Richtige Träger über Kreuz am Rücken wären vermutlich geeigneter. Trotz des Sonnenscheins letzte Woche wurde das Kleidchen nur zum Posen angezogen.

Das Oberteil ist oben rum noch etwas zu groß, (auf Zuwachs genäht) an der Seite habe ich einen Reißer angebracht, der von Ihnen verblendet wurde, damit ja nichts eingeklemmt wird oder kratzt.

Passend zum Kleidchen entstand auch der Sonnenschein-Hut mit einer Diva-Krempe nach Schnabelina. Für die bessere Stabilität habe ich an die Krempe des Innenfutters zusätzlich Vlies angebracht. Ich finde den so süß, aber beim Nähen bekomme ich vor Anspannung immer Hitzewallungen, da der Hut keine Fehler verzeiht. Ich hoffe unsere neueste Kopfbedeckung erfreut uns länger als nur eine Sommersaison.

Dienstags geht der Beitrag zum Creadienstag und weil das Outfit wieder mal für ein Mädchen ist, kommt es zu Meitlisache.

Lorelei1Lorelei2Lorelei3Lorelei4

Stoffe: Farbenmix, ArtGallery und stickundstyle; Borte von alles-für-selbermacher; Schrägband von traumstaub; Schnitt: Lorelei von Farbenmix und Sonnenschein von Schnabelina

T-Skirt / Jerseyröckchen von Erbsenprinzessin

endlich, darf ich es euch zeigen :-) Ich durfte für Britta einen Jerseyrock probenähen. Bei dem stark gemusterten Stoff sieht man leider die Schnittführung nicht besonders gut, aber der Rock hat in der Mitte die Form eines “T”s und an den Seiten befinden sich die Flügelchen. Der Schnitt ist für Viscosestoffe empfohlen und obwohl diese Jerseyart etwas anspruchsvoll ist, flutschte das Nähen, dank der Anleitung super schnell. Andere Jerseystoffe können auch verwendet werden, der Rock wird etwas steifer und steht an den Seiten etwas ab.

Der Viscosejersey ist für mich der Stoff für Erwachsene und bis jetzt ist mir nie in den Kopf gekommen, den auch für die Kleinen zu verwenden. Ich finde es lohnt sich, den Mut aufzubringen. Der Viscose hat nicht nur einen schönen Fall, sondern ist auch sehr angenehm auf der Haut. Das einzige Manko ist, dass man keine Stickis wegen dem Gewicht anbringen kann, aber bei so einer dominanten Farbgestaltung ist es nicht weiter schlimm.

Und nun wünsche ich euch ein schönes Wochenende und dieser Beitrag geht zu Meitlisache.

Röckchen1Röckchen2

Stoffe: Hilco aus dem Ortsladen; Schnittmuster: T-Rock von Erbsenprinzessin, Jerseytop Seesaw verlängert aus der Ottobre 3/2012

Ein neues Kleidchen für mein Mädchen

Ich habe in letzter Zeit einige Sachen für meine Kids genäht. Meist handelte es sich um alltägliche Sachen, die unspektakulär sind. Und da ich keine langweiligen Posts mit den langweiligen Bildern von den langweiligen Klamotten zeigen wollte, gab es mal eine kleine Pause.

Da meine Schnecke im Sekundentakt wächst, darf ich mich beim Nähen richtig austoben. Heute zeige ich euch eine Elodie in Gr. 98/104 mit Flatterärmelchen und einem Reißverschluss am Rücken. Da das Kind bei der ersten Elodie beim anziehen so geschrien hatte, entschloss ich mich bei dieser nach der Anleitung vorzugehen. Was mich allerdings immer ärgert, dass ich nie weiß, wie man die Enden eines Reißers richtig vernäht. Ich bekomme zum Teil krumme Ecken, unförmige Gestalten, nervige Monster, die das Gesamtbild des Kleides stören und das Kind am Rücken kratzen. Wie macht ihr es? Gegen das Kratzen habe ich einen Riegel von Ihnen angebracht. Das andere Problem konnte ich aber bis jetzt nicht lösen.

Für die Kräuselung des Oberteils verwendete ich einen Spezialfuß meiner Ovi, das sage ich nur traumhaft. Ich habe eine neue Ovi und bin in sie total verliebt. Da war das Kleidchen zügig genäht.

Und jetzt gehe ich mal schauen, was die anderen so aufregendes an einem Creadienstag gemacht haben ;-) Und bei Meitlisachen schaue ich dann auch noch mal vorbei.

hafenkitzelodie1hafenkitzelodie2hafenkitzelodie3hafenkitzelodie4hafenkitzelodie5

Stoffe: Hafenkitz von alles-für-selbermacher, Wäschegummi von Stick und Style; YKK-Reißer von Stoff und Stil, der Hund vom Nachbar