Neue Wege gehen

Seit einiger Zeit bin ich auch im Social Network FB unterwegs, anfangs nur wegen der Ottobre-Gruppe und inzwischen bin ich bei allen möglichen Seiten als Leser eingetragen. Diese neue Aktivität führt dazu, dass man von allem übersättigt ist. Diese Tatsache setzt mich in gewisser Weise etwas unter Druck. Dieses negative Gefühl mag ich aber nicht, da das Nähen mein Joga ist. Um das Problem elegant zu lösen, probierte ich den Burdaschnitt mit etwas älteren Stoffen aus. Ich finde die neue Kombi traumhaft und vor allem fühle ich mich großartig.

Da ich bis jetzt überwiegend nach Ottobre genäht habe, war das schon eine Umstellung nach Burda, die eine 1,5cm NZ und eine 4cm Saum NZ vorsieht, zu nähen. Entschieden habe ich mich für eine Bluse mit interessanten Puffärmeln und einem Rock, der mit Knöpfen geschlossen wird. Beides in Gr. 98 genäht. Für alle die die Schnitte nachnähen möchten, empfehle ich, bei Kindern, die eine Zwischengröße haben, ruhig die größere Größe wählen.

Die Kombi wurde bereits auf dem Spielplatz erprobt, das Klettern und Springen funktioniert einwandfrei :-)

Wünsche euch ein schönes Wochenende!!!

BurdaKombi1BurdaKombi2BurdaKombi3BurdaKombi4BurdaKombi5BurdaKombi6BurdaKombi7 

verwendete Materialien: Popeline, Gabardine, Schrägband und Knöpfe; Stickdatei:Kunterbuntdesign

Schnittmuster: Burda 9/2012

verlinkt zu Meitlisache 

Kommentare :

  1. Liebe Julia, ich habe früher ( also vor 25 Jahren ) durchaus viel, vor allem für mich nach Burdaschnitten aus der Zeitschrift genäht. Zuletzt waren es aber nur noch Fertig -Schnittmuster ( für die Tochter & für Karneval ). Ich fand die Anleitungen oft sehr ausführlich, aber trotzdem oft missverständlich.
    Die Bluse gefällt mir sehr. Aber ein ähnlicher Schnitt aus Knippie ist bei meiner "Kundschaft" gar nicht angekommen.
    Mach Dirk nicht so viel Stress mit all düsen sozialen Netzwerken!
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Kombi!
    Und mit fb verstehe ich dich voll und ganz, ich selbst bin privat dort, schreibe aber eigenltich nie etwas oder gucke rein, weil mich der ganze Un-Sinn einfach zuviel an wertvoller Zeit kostet. Immer wieder komme ich in Versuchung ein Profil zu meinem Blog zu eröffnen, lasse es aber dann wieder, u.a. wegen deiner genannten Gründe. Das Nähen soll ein schönes Hobby bleiben, es ist ohnehin schon zeitaufwändig und es gibt daneben noch viel Wichtigeres!
    LG
    Corina

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Julia,

    ich liebe Deine wunderschönen Teilchen, weil es nicht die "Einheits"Schnitte sind, die jeder näht und zeigt. Das Blüschen hat es mir ganz besonders angetan. Wunderschön!

    Ganz liebe Grüße
    Sandy

    AntwortenLöschen

Vielen, vielen DANK, dass Ihr auf meinem Blog vorbeischaut und kommentiert! Ich freue mich ungemein über jeden einzelnen Kommentar von euch. Falls ihr mir eine Frage stellt, antworte ich euch so schnell wie möglich hier im Blog. Falls ihr die Antwort per E-Mail wünscht, hinterlasst mir eure Adresse.

Liebste Grüße
Julia